Warum Personaltraining?


Die Gesundheits- und Fitnessbewegung ist zweifelsohne einer der stärksten positiven Strömung unserer Zeit. Noch nie zuvor hat sich der Mensch so viel Gedanken gemacht und sich so viel Zeit genommen um seine Gesundheit, seine Leistungsfähigkeit und sein äußeres Erscheinigungsbild zu verbessern.

Der Fitnesslebensstil ist eine Lebensphilosophie der Personen, die nicht nur Quantität im Leben wollen sondern auch Qualität. Wer gesund lebt und regelmäßig trainiert kann zwar sein chronologisches Alter nicht stoppen aber sein biologisches Alter bremsen.

Tatsache ist, der Mensch nimmt ab dem 20. Lebensjahr ca. 5% bis 7% je Lebenjahr an Muskelmasse ab. Gleichzeitig steigt aber auch der Fettanteil an. Viele Krankheiten sind mit diesem degenerativem Prozess eng verbunden. Dies muss nicht Schicksal sein. Wer trainiert kann bis ins hohe Alter leistungsfähig und vital bleiben!

Die Fitnessbranche boomt: Praktisch jedes Dorf hat sein Fitness-Center. Millionen werden mit dem Verkauf von "Fitmachern" umgesetzt: sei es Schlanheitsmittel oder Geräte die praktisch über Nacht und ohne Anstrengung die gewünschte Traumfigur geben soll.

Unter dem Motto: "Wir haben das einzige Gerät entwickelt das Ihnen Resulate bringt" werben gewisse Anbieter in den Medien. Die Präsentatoren dieser Werbespots haben alle eine traumhafte Figur die sie natürlich nur dank der regelmassigen Anwendung dieses beworbenen Geräts erreichen! Wenn es sich z.B. um einen Bauchtrimmer handelt frage ich mich aber woher dann die toll geformten und straffen Oberschenkel kommen? Naja, es klingt alles vielversprechend und kinderleicht dass sich verständlicherweise viele verführen lassen und diese Wundermittel bestellen.

Das Bewegung allein, um seine Fitnessziele zu erreichen, nicht genügt soll klar sein! Wenn "nur" das Bewegen fit und schlank machen würde, dann sollte jede Hausfrau fit wie ein Turnschuh sein und wie Cindy Crawford aussehen, denn Hausfrauen bewegen sich ja den ganzen Tag. Aber wie sieht es in Wirklichkeit aus? Jede dritte Hausfrau ist übergewichtig!

Mit dem Muskelaufbau (meiner Ansicht nach einer der Hauptziele unserer männlichen Kundschaft, auch wenn die es nicht gerne zugeben) sieht es nicht viel anders aus: Wer "nur" Gewichte hebt baut keine Muskulatur auf. Wäre es so, dann müsste jeder Bauarbeiter gebaut sein wie Arnold Schwarzenegger, da die Jungs auf der Baustelle acht Stunden am Tag Gewichte heben! Die Realität: Die Bauarbeiter sind eher krank als gesund! Knapp 30% von ihnen erreichen nicht das Pansionsalter, sie sterben früher.

Fazit: Bewegung allein macht niemand schlank und Gewichte allein führt nicht zum Muskelaufbau!

Hier kommt nun der Begriff "Training" ins Spiel. Training ist ein geplanter Prozess der biologisch-medizinischen Regeln unterliegt. Von Trainieren reden wir erst wenn das Bewegen und das Heben der Gewichte unter Beachtung dieser grundlegenden Prinzipien stattfindet. Damit man erfolgreich trainieren kann, muss man selbstverständlich die Übungen technisch perfekt beherrschen und die korrekt ausführen. Daher kann man sagen das Übungen "nur" Voraussetzungen sind um erfolgreich zu sein. Was soll dann noch überhaupt wichtiger sein? Die oft vergessenen Trainingsprinzipien und -regeln. Nur wer diese Prinzipien berücksichtigt kann die gewünschte Anpassung des Organismus - Muskelaufbau, Muskelstraffung, Fettabbau usw. - erzielen.