Reines und lebendiges Wasser ist die Grundlage allen Lebens.

reines Wasser durch Filterung

Der Mensch besteht zu ca. 70% aus Wasser. Das Blut besteht zu etwa 90%, die Muskulatur zu 80%, die Leber zu 70% und die Knochen und das Fettgewebe zu 25% aus Wasser. Somit ist Wasser der größte Stoff, den unser Körper beinhaltet. Wasser durchdringt jede Körperzelle, sämtliche Stoffwechselprozesse sind mittelbar bzw. unmittelbar mit dem Wasser verbunden. Je reiner das Wasser ist, desto besser kann es die lebenswichtigen Funktionen in unserem Körper übernehmen und unseren Körper reinigen.

Die Reinigung unseres Körpers ist gerade in der heutigen Zeit extrem wichtig, da unser Körper ständig mit tausenden Giften etc. belastet wird.  Reines Wasser übernimmt diese wichtige Reinigungs- & Spülfunktion in unserem Körper. Um diese Aufgabe optimal erfüllen zu können, sollte unser Trinkwasser möglichst  sauber sein.

Nur wenn Wasser eine bestimmte Reinheit besitzt, ist es in der Lage Giftstoffe im Körper zu binden und auszuleiten. Leitungswasser, Flaschenwasser & Mineralwasser beinhaltet in fast allen Fällen zu viele Schwebstoffe, es ist also bereits mit zu vielen Teilchen gesättigt und kann so seine Reinigungs- & Spülfunktion im Körper nicht erfüllen.

Wassermangel kann die Basis verschiedener Beschwerden sein wie z. B. Bluthochdruck, Rheuma, Arthritis, Kopfschmerzen, Verstopfung, Allergien, Schlaflosigkeit, Gedächnisschwund etc. sein.

Führen Sie Ihrem Körper ausreichend frisches, sauberes & lebendiges Wasser zu?

Damit ist nicht Kaffee, Tee, Limo oder Bier gemeint, sondern Wasser aus Pflanzen, sauberes Quellwasser oder gereinigtes und energetisiertes Wasser. Sehr viele Menschen jeden Alters haben ihr natürliches Durstgefühl verloren. Unserer Erfahrung nach liegt der Grund hierfür darin, dass der Körper das ihm angebotene Wasser, mit dem “keinen Durst Signal“ ablehnt. Es hat schlicht nicht die richtige Qualität.

Wussten Sie das reifes & lebendiges Wasser von allein aus der Tiefe aufsteigt und aus Quellen sprudelt?

Der menschliche Körper ist, was das Wasser betrifft, noch auf Steinzeit, d. h. natürlich fließendes, lebendiges & reifes Quellwasser ausgerichtet. Dieses Quellwasser ist, wie das Körperzellwasser sehr fein strukturiert. 
Solches reifes, lebendiges Quellwasser ist optimal für den menschlichen Körper geeignet, es ist sehr rein, perfekt strukturiert und kann die Gifte aus unserem Körper aufnehmen und abtransportieren. Wasser muss eine bestimmte Reinheit besitzen, damit es überhaupt in der Lage ist, Giftstoffe zu binden! Denn wenn Wasser bereits mit allen möglichen Schwebstoffen gesättigt ist, hat es kein Potential mehr, um Giftstoffe zu binden.

Künstlich hochgepumptes Wasser ist kein reifes Quellwasser. Quellwasser, welches VON ALLEIN an die Oberfläche tritt und nicht verunreinigt wird, erfüllt diese Funktion und weist eine sehr geringe Sättigung mit Schwebstoffen auf. Man kann den Sättigungsgrad mit Messgeräten in ppm – Parts per Million – Teile pro Million – messen.

Reines Quellwasser beinhaltet meist weniger als 10-80 ppm.  Leitungswasser & Flaschenwasser liegt meist bei 200-900 ppm.

Quellwasser, welches VON ALLEIN an die Oberfläche tritt und nicht verunreinigt wird, erfüllt diese Funktion und weist eine sehr geringe Sättigung mit Schwebstoffen auf. Man kann den Sättigungsgrad mit Messgeräten in ppm (Parts per Million / Teile pro Million) messen. Reines Quellwasser beinhaltet meist weniger als 10-80 ppm, Leitungswasser & Flaschenwasser liegt meist bei 200-900 ppm. Der Sättigungsgrad von Wasser sollte aber immer unter 100 ppm liegen, weil Wasser nur unterhalb dieser Schwelle seine Reinigungs- & Spülfunktion entfalten kann.

Wer keinen regelmäßigen Zugriff auf reines, natürliches & reifes Quellwasser hat, kann das der Natur nachempfundene Filterungsverfahren nutzen, um selbst eine perfekte Wasserqualität zu erzeugen.


Warum sollten Sie kein Leitungswasser oder Flaschenwasser trinken?

1. Belastung des Wassers durch Gifte & Schadstoffe:

Wasser - unsichtbare Gifte

Die Wasserwerke untersuchen zwar regelmäßig, ob die enthaltenen Schadstoffe im Leitungswasser die gesetzlichen Grenzwerte nicht überschreiten. Die Trinkwasserverordnung schreibt zwar eine Überprüfung von einigen Schadstoffen vor, in unserem Leitungswasser wurden aber schon mehr als 1.200 belastende Stoffe analysiert. Das heißt, dass viele unerwünschte und krank machende Fremdstoffe wie z.B. Hormone oder Medikamentenrückstände bei den Untersuchungen nicht berücksichtigt werden! Auch ist zu beachten, dass die Grenzwerte pauschalisiert festgelegt wurden. Diese gelten für alle Menschen, unabhängig von Ihrem Alter, ihren Lebensgewohnheiten und Ihrem Gesundheitszustand.

Bei Mineral- und Tafelwassern sind die gesetzlichen Anforderungen noch weniger streng. Diese Wasser werden außerdem oft in Flaschen aus Kunststoff statt aus unbedenklichem Glas angeboten.

Hier ein weiteres Video zur Qualität von Flaschenwasser.

2. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Struktur des Wassers:

leitungswasser
twisterwasser

Leitungs- und Mineralwasser hat energetisch mit lebendigem Quellwasser nichts mehr gemeinsam, denn es wird mittels hohem Druck transportiert oder abgefüllt. Durch diesen hohen Druck werden die freien Wassermoleküle zu sogenannten Clustern (Wasserklumpen) zusammengeschoben und damit für den Körper energetisch fast wertlos.

Wichtig ist, dass das Wasser strukturiert ist, wie wir es von der natürlichen Quelle kennen, und damit sogenannt energetisch ist. Als Größe auf diesem Gebiet hat sich der österr. Naturforscher Viktor Schauberger  hervor getan. Er hat den Spruch geprägt: „Nicht bewegtes Wasser ist tot und ist letztlich für das Leben giftig!“

Dass der Ansatz schon damals Richtigkeit hatte, wurde wesentlich später in der Quantenphysik und neuen Physik nachgewiesen. Materie wird durch Energiewirbel gestaltet und wieder aufgelöst. Tatsache und bewiesen ist: Vitalisiertes Wasser besitzt sogenannte Mikrocluster und ist u.a. in der Lage im menschl. Körper Ablagerungen zu lösen und auszuspülen. Der Geschmack ist verändert und damit z.B. auch Kaffee und alle Getränke, welche damit aufbereitet werden. Pflanzen, welche mit energetisiertem Wasser gegossen werden, zeigen ein elementar höheres Wachstum, der versierte Gartenfreund wird es sofort merken.

Verwirbeltes lebendiges Wasser übertrifft die Energetik von handelsüblichem Mineralwasser, Leitungswasser und gefiltertem Wasser. ... mehr Informationen zu Wasserbelebung & Energetisierung

Der Vorgang der Wasserenergetisierung & Belebung sollte gleich in der jeweiligen Wasserfilterungsanlage enthalten sein bzw. optional in die Anlagen integriert werden. Zusätzlich oder auch alternativ kann mit dem Twister oder anderen Belebungstechnologien diese Belebung jederzeit erfolgen.

Die Grundversorgung mit Wasser sollte folgendermassen aussehen:

  1. Wasserfilterung durchführen
  2. Vitalisieren (mit integrierten Belebungstechnologien, unserem Twister oder Wassersteinen usw.)

Möglichkeiten der Wasseraufbereitung:

Welche Methode ist für mich die Richtige?

Das kann pauschal nicht gesagt werden, denn das kommt auf Ihre persönlichen Bedürfnisse an. In einem persönlichen Gespräch analysiert das Team von meinem Partnerunternehmen "GrünePerlen" Ihren Bedarf und findet mit Ihnen gemeinsam eine perfekte Lösung.


Weitere Informationen finden Sie hier:

www.grueneperlen.com


Lesen Sie unbedingt folgendes Buch:

Sie sind nicht krank, Sie sind durstig!

Dr. med. Fereydoon Batmanghelidj

Heilung von innen mit Wasser und Salz

»Ohne Wasser ist kein Heil«, wusste schon Goethe. Wassertrinken ist so wichtig, dass unser Körper nicht mehr richtig funktionieren kann, wenn er nicht genügend davon erhält. Und das äußert sich dann in vielfältigen Krankheiten. Eindringlich erläutert Dr. Batmanghelidj, warum Krankheitssymptome als Schreie des Körpers nach Wasser verstanden werden sollen - und auch so zu behandeln sind. Wassertrinken und eine optimale Versorgung mit Salzen und Mineralstoffen ist der Königsweg zu Gesundheit und Wohlbefinden.